Nächste Anlässe

Keine Termine

Nächste Trainings

Keine Termine
Anmelden

Anmelden



Aktuelles

22.06.2019

Linthmarathon

Bericht von Jakob 

Auf die falschen Rollen gesetzt

Letzen Samstag 22. Juni haben auch wieder ein paar Emmenskaters (eher Künzi-Skaters) am Linthmarathon teilgenommen. Die Wetterprognosen waren diesmal alles andere
als erfreulich; egal welche App man konsultierte, überall war Regen und Gewitter angekündigt. Nach den guten Erfahrungen in Biel mit den Regenrollen habe ich
diese auch wieder montiert, und meine anderen Rennrollen gar nicht eingepackt. In Lenzburg hat es schon zu regnen begonnen, und als ich in Siebnen-Wangen aus dem
Zug gestiegen bin, hat es noch immer leicht genieselt; jedenfalls waren die Strassen nass. Ich habe mir noch das Rennen der Minis angeschaut, Andri Künzi hat sich den
zweiten Platz geholt. Das Wetter wurde unterdessen immer besser und wärmer und auch die Strassen wurden trocken.
Als wir um 16:17 starteten war es komplett trocken und ich der einzige mit Regenrollen am Start. Die erste Runde lief noch gut, ich war in der selben Gruppe wie Nicole.
Auf der Abfahrt in der zweiten Runde wurde ich aber überholt und konnnte nicht mehr mithalten. Ich hatte den Anschluss verloren und musste fast zwei Runden
alleine fahren. Aufgeben war keine Option. Die Regenrollen wollten nicht so richtig rollen, sie schienen fast zu kleben auf der trockenen Strasse. Die beiden letzten
Runden konnte ich in einer Dreiergruppe fahren, das war besser als allein, aber das Schlussresultat hat mich nicht begeistert. Ich hatte über 1:30 auf Nicole verloren.
In Zukunft werde ich immer alle meine Rennrollen mitnehmen, egal was der Wetterbericht sagt!

 

Bericht von Nicole

Nachdem ich schon am Freitag x-mal den Regenradar Region Linthebene angeschaut hatte, gings ans einpacken: Regenrollen, Jacken, Wechselkleider für die Jungs für nachher usw. Mit vollbepacktem Auto gehts dann gegen Mittag los. Durchs Entlebuch lacht uns die Sonne entgegen. Ich habe nicht vor die Regenrollen zu benützen, geschweige die Skates der Jungs Samstagnacht noch zu zerlegen. Doch nach Pfäffikon setzt leider wieder Regen ein. Der Kids on Skates Kurs findet trotz leichtem Nieselregen statt. Gaby und ihr Team sind voll motiviert und die Kids lassen sich mitreissen. 15.15  starten dann die Minis. Der Regen hat fast aufgehört. Die Strasse aber noch sehr nass, ich montiere schnell meine MPC Storm. Andri startet souverän und kommt  als 2. ins Ziel. Bravo! Dann ist Luca dran, 2 km sind zu absolvieren. Er kämpft tapfer und verpasst knapp den 3. Rang.  Ein leichter Wind trocknet die Strasse stetig - ich eile erneut in die Garderobe und montier wieder die  gelben Matter... Schnell zurück zur Rangverkündigung, Andri nimmt strahlend seinen Preis entgegen. Nun gehts ans einfahren. Fünf Runden auf einem abwechslungsreichen Rundkurs gilt es zu absolvieren. Es ist immer ein Genuss bei den Juka zu starten, alles ist durchorganisiert, die Strecke sauber gewischt. Ich und Jakob stehen als einzige Emmenskater am Start. Es geht gesittet los, da gleich nach dem Start der Aufstieg zu bewältigen ist. Ich reihe mich mit Jakob in die zweite Gruppe ein. Der Abstand zur Spitze ist minim, es gelingt aufzuschliessen. Die Spitze bummelt -  wie lange wohl? In Runde drei verschärft sich das Tempo,  ich lasse abreissen. In einem tollen kleinen Grüppli gehts auf die letzten zwei Runden. Da Jakob nur die Regenrollen dabei hatte, muss es uns ziehen lassen. In der letzten Runde geben wir alles, zwei Mamis setzten zum Schlusssprint an....

Ältere Beiträge sind archiviert.